Suche
  • styleglobe

Pure Talents Contest 2021

Überraschend poetisch, spielerisch und leichtfüßig erscheinen die Entwürfe der jungen Designer, die von der Jury des Pure Talents Contest 2021 als die besten aus den 26 Nominierten ausgewählt wurden: Ein Lichtobjekt mit starker emotionaler Wirkung, eine als Leselicht fungierende Buchstütze, ein ultraleichter Holzstuhl und ein Imbisswagen im Baukasten-Look sind die Gewinner der 18. Ausgabe des internationalen Pure Talents Contest der imm cologne. In einer schwierigen Zeit machen sie Lust aufs Einrichten und auf die neuen Designideen für die Branche. Es war freilich kein normaler Pure Talents Contest, denn der Auslober und Veranstalter, die Koelnmesse, musste die üblicherweise im Januar stattfindende internationale Einrichtungsmesse imm cologne Pandemie-bedingt absagen. Damit entfiel auch die Präsentationsplattform auf der Messe, wo sich jedes Jahr Bran-chenplayer, Fachwelt und Designinteressierte aus aller Welt versammeln, um sich einen Marktüberblick zu verschaffen und die Neuheiten der Saison vorzustellen und zu entdecken. Normalerweise bietet die imm cologne damit für die Nachwuchsdesigner die ideale Plattform, um sich in einem professionellen und attraktiven Umfeld der Öffentlichkeit und potenziellen Kunden zu präsentieren. Die imm cologne hat daher auf digitale Präsentationsformen zurückgegriffen und stellt die Nominierten und die Gewinner nicht nur auf ihrer Website vor, sondern verkündete die Gewinner auch während eines Online-Presse-events am 9. Februar, auf dem die Preisträger bekanntgegeben wurden.


1.Platz, Maya Collection

Die Maya-Elemente haben die Gestalt eines leeren Rahmens und bilden eine Kollektion von Lichtskulpturen, die ein verführerisches Licht abgeben und einer ansonsten flachen Wand eine neue Dimension verleihen. Schon das Einschalten an sich hat Erlebnischarakter, weil das Licht vom Benutzer als direkte Reaktion auf seine Bewegungen wahrgenommen wird. Im Buddhismus bedeutet Maya "die Kraft, durch die sich das Universum manifestiert; die Illusion oder Erscheinung der phänomenalen Welt". (Foto: Luiza Guidi)


1. Platz, LivingKitchen, Guerilla Kitchen

Guerilla Kitchen ist ein Werkzeug für die Zubereitung von Street Food im urbanen Raum. Durch individuell zusammenstellbare Module kann auf jede Anforderung der Nutzer*innen flexibel eingegangen und eine große Vielfalt an Gerichten zubereitet werden. Ihre Kompaktheit und Mobilität erlaubt außerdem einen einfachen Transport in den engen Räumen der Stadt sowie das Entfalten vielfältiger Nutzungsoptionen auf kleiner Fläche. (Foto: Erik Mantz-Hansen)


2.Platz, Elina

In unserer digitalen und hektischen Welt wirft Elina wieder ein Licht auf Bücher. Weg von unbedacht, schnell und anonym geposteten Fake News und Gerüchten. Wie ein klassisches Buch steht Elina im Regal und erfüllt hier ihre Funktion als Buchstütze. Wird sie langsam herausgezogen, beginnt die Scheibe im Inneren zu leuchten und wirft mehr und mehr Licht auf die umliegenden Bücher. Ganz ausgezogen lässt sich die Leuchtscheibe als Leselicht ausrichten. (Foto: Dirk Vosding)


3. Platz, Olivia chair

Olivia ist ein leichter Universal-Holzstuhl, der eine gelungene Balance zwischen schlanker Struktur und einem komfortablen Sitzerlebnis schafft. Tatu Laaksos Design erforscht die Ausgewogenheit zwischen Leichtigkeit, Stabilität und Ergonomie beim Werkstoff Formsperrholz, was zu einer leichten und dennoch stabilen Struktur führt, die dennoch keine Kompromisse in Sachen Ergonomie eingeht. Die einfache und kompakte Form repräsentiert zeitgenössisches nordisches Design. Die sanften Kurven und raffinierten Details schaffen ein harmonisches, sympathisches und elegantes Design. (Foto: Tatu Laakso) www.tatulaakso.com


656 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen