• styleglobe

Zwei Individualistenim Genuss vereint



Im Gespräch mit Brigitte und Thomas Riester


Brigitte und Thomas Riester sind Individualisten durch und durch, und bilden gerade dadurch eine perfekte Symbiose. Die beiden, die sich bereits Anfang der 70er Jahre kennenlernten, könnten kaum unterschiedlicher sein: Sie ist Vegetarierin, Frühaufsteherin, Puristin und Entdeckerin im Herzen, er liebt Fleisch, Saucen und ist ein Nachtmensch, der guten Wein, Gin, Kaffee und vieles mehr genießt. Brigitte sind Inhalte, Konzepte, Organisation wichtig, Thomas ist der Small Talker, der Kommunikator und Socializer

und ein Koch aus echter Leidenschaft. Beide sind begabte Hobby -Künstler: Brigitte tobt sich als Bildhauerin aus und Thomas gibt sich seiner Leidenschaft, der Architekturfotografie, hin. Doch wie kann es sein, dass diese so gegensätzlichen Individualisten einen gemeinsamen „Laden für Genießer“ nicht nur gründeten, sondern auch seit 2002 erfolgreich führen? Brigitte Riester, die zuvor im Bereich Vertrieb homöopathischer Arzneimittel tätig war, und Thomas Riester, der sich international in der Textil- und Modebranche etabliert hatte, waren dafür nicht gerade prädestiniert. Brigitte Riester kennt die Antwort: Einblicke in unterschiedliche Naturheilverfahren und die Ausbildung zu Ernährungsberaterin brachten den Ausschlag. Warum sollte man Arzneimittel einsetzen, wenn eine gesunde Ernährung die beste Vorsorge gegen Zivilisationskrankheiten sein könnte? Krankheiten können über eine

gute Ernährung gelindert werden, so Brigitte Riester. Wenn es denn sein muss und Medikamente genommen werden müssen, dann sollte auf Chemikalien in der Ernährung verzichtet werden. Eine Ernährungsumstellung kann nach ihrer Aussage echte Wunder

bewirken. Dass, so Brigitte Riester, funktioniert auf Dauer aber nur über den Spaß, den Genuss beim Essen und Trinken. Was schmeckt mir? Was tut mir gut? Dabei kommt der Zubereitung der Speisen eine ganz entscheidende Rolle zu: Selbst Nahrungsmittel,

die als eher nicht so schmackhaft wahrgenommen werden, können durch eine gute Zubereitung lecker sein. So konnte sich styleglobe-Mann Sebastian Vogler, der wirklich kein Fan von Fenchel ist, davon überzeugen, dass dieses Gemüse richtig zubereitet eine echte Leckerei sein kann. Brigitte und Thomas Riester sind häufig auf kleineren Gourmet-

Messen anzutreffen, immer auf der Suche nach neuen Trink- und Ernährungstrends. Ihre „Nase“ für das Neue ließ sie im vergangenen Jahr auf das Trendgetränk Sake - japanischer Reiswein stoßen. Nachdem das Thema Gin in den vergangenen Jahren die Genusswelt beherrschte, sind Sake und besondere Sojasoßen in 2020/21 der coole Trend. Kleine Hersteller – oftmals Familienbetriebe kennen seit vielen Jahren das Geheimnis leichter, fruchtiger oder auch kräftiger Sake-Weine: Es kommt auf den Poliergrad der Reiskörner an, er entscheidet über die Aromen Vielfalt der teilweise auch kräftigen und zu ganz unterschiedlichen Gerichten passenden Weine. Auch japanische, nach alten Methoden hergestellte und gereifte Sojasaucen und Mirin sind ein Thema, speziell im Bereich der Sterne-Küche. Kurz und knapp: Brigitte Riester erschnüffelt den Trend und Thomas Riester schmeckt, kocht und setzt es in seiner kreativen Küche um. Die beiden eint die Erkenntnis,

dass die Globalisierung nicht rückgängig gemacht werden kann. Der respektvolle Umgang mit internationalen Produzenten und persönliche Kontakte sind den beiden dabei äußerst wichtig. Das gleiche gilt für ihre regionalen Produzenten und Kunden. Fröhlich formuliert es Brigitte Riester so: „Mit einem Laden für Genießer kann man nicht reich werden. Die einfachsten Gerichte mit hochwertigen (vorzüglichen) Zutaten gekocht, bereichern uns

täglich und garantieren Lebensqualität!“


herr RiESTER - Der Laden für Genießer

Bahnhofstraße 20 | 50169 Kerpen-Horrem

Tel. 02273 4311 | herr - riester.de




174 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Abo-Formular

©2020 styleglobe